Gertrud Gehre

Gertrud Gehre
Friedrich-Back-Str. 18
55469 Simmern
Tel. 06761-906340
Jahrgang 1929. Studium der Biochemie. Tätig in Forschung, Industrie und Lehramt. Nach Eheschließung auf dem Hunsrück ansässig.
Durch Kurse bei Karl Kaul wurde meine Neigung zur Malerei wieder geweckt. Freude und Erfolg auch bei der Seidenmalerei in Kursen von Frau Patel-Mißfeld. Eigene Kreationen, auch Kleidungsstücke, verkauft nach Berlin, London, München und Frankreich.
Nach der Wiedervereinigung Deutschlands in die Heimatstadt Quedlinburg zurückgekehrt, um dort nicht nur das ruinierte Erbe der Ahnen zum Erhalt dieser Weltkulturerbestadt wieder aufzubauen, sondern auch durch historische Nachforschungen, biographische und redaktionelle Arbeit an den Quedlinburger Annalen mitzuwirken.
Nach zehnjähriger Abwesenheit zurückgekehrt auf den Hunsrück und von da an erneut aktiv als Mitglied der Hauderer und des Fotoklubs. Fortbildung in zahlreichen kunsthistorischen Seminaren mit Exkursionen in Deutschland und nach Südfrankreich. Teilnahme an Funkkollegien „Kunst“ und „Moderne Kunst".
Meine Experimentierfreude mit unterschiedlichsten Techniken und Materialien reicht von Grafik, Plastik, Malen mit Acryl-, Aquarell-, Kreidefarben bis zu Tusche und Erdfarben.
Gruppen- und Einzelausstellungen im Neuen Schloss Simmern, bei Malaktionen der Hauderer im Rhein-Hunsrück-Kreis, im Schloss Ballenstedt, Alte Kirche Bad Suderode, Kunsthoken Quedlinburg und Galerie Gernrode.

Vita

Persönliche Präsentation der Künstlerin Getrud Gehre.

Bilderschau

Klicken Sie auf das Bild, um die Bilderschau zu sehen.